Willkommen

Liebe Gäste,
die ehemalige Synagoge Schupbach ist eine der wenigen noch bestehenden Synagogen im Landkreis Limburg-Weilburg und eine von wenigen ehemals typischen Landsynagogen in Hessen.

Skizze

Die Synagoge in Schupbach (Rekonstruktion)

Das Ziel unseres Vereins ist es, das Gebäude zu erhalten und es wieder mit Leben zu erfüllen, es zu einem Ort zu machen, an dem Menschen zusammen kommen und Gemeinschaft erleben. Wir möchten damit die Erinnerung an die ehemaligen jüdischen Bürger der Gemeinde und an ihr Schicksal wach halten. Es ist uns wichtig, die ehemalige Synagoge sowie den großen jüdischen Friedhof als Teil jüdischer Geschichte in Schupbach, in der Gemeinde Beselich und in der Region im Bewusstsein der Menschen zu bewahren und als Denkmäler zu schützen. Durch Veranstaltungen wollen wir das Verstehen des Judentums und anderer Religionen fördern. Damit möchten wir einen Beitrag zu Toleranz und Völkerverständigung leisten und uns gegen Antisemitismus, Antijudaismus und Rassismus wenden.

Die ehemaligen Synogoge mitten in Schupbach können wir uns darüber als einen Ort vorstellen, der zu Lesungen und kleinen Konzerten genutzt wird, der für Worksshops und Seminare dient und an dem ein Stück Geschichte von Schupbach und seiner Umgebung wieder lebendig werden. Derzeit bemühen wir uns gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde Beselich, des Landkreises Limburg-Weilburg und der Hessischen Denkmalpflege um die bauliche Erhaltung des Gebäudes. Hierzu gehört die Klärung der künftigen Eigentumsverhältnisse am Gebäude, die Beschaffung von finanziellen Mitteln für den Kauf und die Renovierung des denkmalgeschützten Gebäudes und die Arbeit am künftigen Nutzungskonzept. Mit eigenen Veranstaltungen in Schupbach und Umgebung werben wir für unser Anliegen und um Spenden für unser Ziel, der ehemaligen Synagoge eine Zukunft zu geben.

Wir freuen uns über jedwede Unterstützung und versuchen, Sie mit diesen Seiten über den Fortschritt unserer Bemühungen und interessante Veranstaltungen auf dem Laufenden zu halten.

Johannes Laubach, 1. Vorsitzender